Die Autorin

von "Triumph des Mutes" plädiert in ihrem neuen Buch für einen globalen Marshallplan

Sibylle Barden-Fürchtenicht

Sibylle Barden

Die Autorin und Journalistin, geboren 1970, richtet seit dem Ausbruch der globalen Finanzkrise ihren Fokus auf die Disruption politischer, institutioneller und sozialer Werte; in Zeiten gefährlicher Wendepunkte.

Berufsweg

Beim Axel Springer Verlag begann 1990 ihre Laufbahn als Journalistin. Von 1994 bis 2000 arbeitete sie beim Fernsehen, zunächst als Redakteurin, später als Unternehmenssprecherin. Von 2002 bis 2008 war sie Sprecherin und Leiterin Marketing an der Deutschen Botschaft London, vornehmlich für Branding Germany verantwortlich. Zeitgleich absolvierte sie in London den Master of Business Administration (MBA). 2012 konnte sie die britische Economist Group für eine weltweite Kampagne zur Verbesserung der Finanzindustrie gewinnen.

2014 erschien ihr erstes Buch, Triumph des Mutes, bei amazon, 2016 als Taschenbuch beim dtv. Die Autorin ist ehrenamtliches Kuratoriumsmitglied im Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik. Verheiratet mit einem Briten, lebt sie in Deutschland und Frankreich.

Im Winter 2018/19 erscheint ihr wirtschaftspolitischer Thriller.

”Von der Kunst, erfolgreich Krisen zu bewältigen: Krisen gehören zu unserem Leben. Sie sind keine Ausnahmesituation mehr, sondern Alltag.
Huffington Post
Magazine
100+ Blogbeiträge
14 Bücher
94+ Medienberichte
75 x 4/5 Sterne